INTERNATIONALE KATHOLISCHE FRIEDENSBEWEGUNG IM BISTUM LIMBURG
► Pax Christi Limburg► Wir► Menschen bei pax christi
Anna Meinhardt
"Ich bin in Pax Christi, weil ...

... ich finde, dass jeder Mensch einen Teil dazu beitragen sollte, dass die Welt
ein kleines Stückchen besser wird!

Anna Lea Meinhardt, Studentin

Christian Enke
"Ich bin bei Pax Christi, weil ...

… ich von kreativen Wegen überzeugt bin, das ­Mit­­­einander der Menschen im Sinne Jesu zu gestalten."

 Pfarrer Christian Enke, Hörgeschädigten-Seelsorger

Pater Helmut
"Ich bin in Pax Christi, weil ...

... ich dort den franziskanischen Ansatz von der gerechten Güterverteilung und vom achtsamen Umgang mit der Schöpfung wieder finde und mich mit Gleichgesinnten für konkrete Projekte der Friedensarbeit engagieren kann."

Pater Helmut Schlegel OFM, Franziskaner

Rüdiger Grölz
"Ich bin in Pax Christi, weil ...

 

... ich im Team etwas bewegen will."

 Rüdiger Grölz, selbstständiger Handwerker

Andrea Maschke
"Ich bin in Pax Christi, weil ...

 

... mir Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung am Herzen liegen."

 Andrea Maschke, Pastoralreferentin

Christopher Cullinane
"Ich bin in Pax Christi, weil ...

 

... ich dort den Frieden Christi hautnah erleben, erfahren und ermöglichen kann."

 Christopher Cullinane, Software-Entwickler

Elisabeth Brockhoff
"Ich bin bei Pax Christi, weil …

"... ich aus meinem christlichen Glauben heraus Verantwortung übernehmen möchte, um gemeinsam mit anderen die Welt ein bisschen friedlicher und besser zu machen."

Elisabeth Brockhoff, hr-Mitarbeiterin
 


"Ich bin bei Pax Christi, weil...

... in meinem Leben das Engagement für Frieden und Gerechtigkeit kein Lippenbekenntnis sein soll. Wenn viele kleine Menschen viele kleine Schritte tun, dann wird sich das Gesicht der Welt verändern."

 Mirjam Krug, Redakteurin beim SWR

Hiltrud Bibo
"Ich bin in Pax Christi, weil ...

 

... da meine Kraftquelle für mein Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und die Eine Welt sprudelt."

 Hiltrud Bibo, Chemie-Ingenieurin


 


I. Liebetanz

"Aus meiner Lebensgeschichte kenne ich Unrecht, Hunger, Vertreibung, die bittere Erfahrung der geraubten Kindheit und damit das Gefühl, ohnmächtig ausgeliefert zu sein. Die Erinnerung, die auch 60 Jahre später noch nicht verblasst, gibt mir die Motivation, mich gegen Unrecht und Ohnmacht einzusetzen für Menschen, die heute  ähnliches erleben müssen.
Auch die Frage: Wie hätte ich mich im Nationalsozialismus verhalten, beschäftigt mich immer wieder.  Ich möchte auf eine solche Frage nicht verschämt wegschauen müssen..
Im  Lebensabschnitt des Alters lenkt nicht mehr so viel ab und so engagiere ich mich mit meiner Kraft gegen Unrecht und Ungerechtigkeit und versuche in vielen Möglichkeiten auch jungen Menschen Hoffnung und ein Bewusstsein der Verantwortung füreinander zu geben. Pax Christi ist mir dabei eine gute Orientierung."

 

Ilse Liebetanz ist Mitglied des Vostands und der Redaktion der Pax-Christi-Zeitschrift

"Meine Kinder schenkten mir vor einigen Jahren die Teilnahme am Pax Christi Sommerseminar in Hofheim zu Weihnachten. Meine Söhne Fabian und Daniel kannten die Pax Christi Arbeit bereits, weil sie bei der Basisgruppe in Lahnstein mitarbeiteten. Auch mir sagte die Begegnung mit den Teilnehmern beim Seminar sehr zu, sodass ich mich entschied, ebenfalls Mitglied zu werden. Inzwischen habe ich durch die Fahrrad-Route, bei der ich zwei mal teilnehmen konnte, bei Pax Christi viele gleichgesinnte Freundinnen und Freunde gefunden."


Manfred Steiger ist Pastoralreferent in Lahnstein und Bezirksreferent im katholischen Bezirk Rhein-Lahn.  Seit 2003 ist er pax christi-Mitglied.